Wichtige Mitteilungen:

 

 

Achtung! Achtung!

 

_______________________________________________________________________

 

 

Wichtige neue Informationen!!! (Stand: 06.05.2021)

 

Liebe Eltern,

vermutlich haben sie schon gehört, dass sich das Verfahren für die Coronatestungen in den Grundschulen ändern wird. Voraussichtlich werden wir ab Montag, dem 10.05.2021, die so genannten „Lolli-Tests“ einsetzen.

Bei diesen Tests handelt es sich um einfache Speicheltests. Die Kinder lutschen 30 Sekunden an einem Wattestäbchen und müssen dafür die Maske (den Mund-Nasen-Schutz) nicht abnehmen. Die Wattestäbchen aller Kinder einer Lerngruppe werden dann in einem Behälter gesammelt. Dieser „Pool“ wird anschließend in ein Labor gebracht und dort ausgewertet. Das Ergebnis ist sehr zuverlässig und erkennt schon sehr früh Corona Anzeichen, da es sich um PCR Tests handelt. Somit wird eine mögliche Infektion deutlich früher erkannt und die Gefahr einer Ansteckung kann frühzeitig verhindert werden.

 

Was passiert bei einer negativen Pooltestung?

Wenn der Pool der Lerngruppe negativ ist, gibt es keine Rückmeldung der Schule. Der Wechselunterricht wird dann normal fortgesetzt.

 

Was passiert bei einer positiven Pooltestung?

Wenn ein „Pool“ positiv ist, dann bedeutet das, dass mindestens ein Kind aus der Lerngruppe positiv auf das Corona Virus getestet wurde. In diesem Fall müssen alle Kinder aus dem Pool einzeln getestet werden. Das Ergebnis der Pooltests bekommen die Schulleitungen vermutlich erst am späten Abend oder in der Nacht. Dadurch können wir die Eltern dann erst am nächsten Morgen vor dem Schulbeginn informieren.

Bei einer positiven Pooltestung erfolgt die Zweittestung zu Hause.  Bei der ersten Testung in der Schule bekommen Ihre Kinder dafür ein Testkit, mit einer Röhre, in der sich ein Einzeltest befindet.  Diesen Test müssen Sie zu Hause aufbewahren, um bei Bedarf die Nachtestung durchzuführen. Der Test muss dann bis 8.30 Uhr, durch die Eltern, in der Schule abgegeben werden, damit er ins Labor gebracht werden kann. Die Kinder sind so lange in häuslicher Selbstisolation, bis ein negatives Ergebnis vorliegt. Kinder aus einem positiven Pool dürfen, bis zu einem Negativergebnis, nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

Um also bei einem positiven Ergebnis eines Pools herauszufinden,welches Kind aus der Lerngruppe letztendlich infiziert ist, sind wirdringend auf Ihre Mithilfe (zuverlässige Erreichbarkeit, sorgfältigeEinzeltestung zu Hause, pünktliches Bringen des Einzeltests in dieSchule) angewiesen! Bitte helfen Sie uns bzw. den Kindern, um einenSchulbesuch zu gewährleisten.

Bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung sind die Eltern verpflichtet, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. einen PCR-Test veranlassen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

 

Wie funktioniert der Test?

Auf der Seite des Ministeriums wird das Testverfahren mit Hilfe von Videos einfach

erklärt: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Bitte schauen Sie sich diese als Vorbereitung gemeinsam mit Ihrem Kind an.Ebenfalls werden dort mögliche weitere Fragen beantwortet.

Diese neue Teststrategie berücksichtigt eine kindgerechte Handhabung und verhindert ein „Bloßstellen“ vor der Lerngruppe. Es ist weiterhin ein Schritt in Richtung eines sichereren Schulbesuchs.

Falls Sie weiterhin mit der Testung nicht einverstanden sind, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass dann eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich ist und kein Anspruch auf Distanzunterricht besteht. Wenn Sie bereits Widerspruchgegen die Testung mit Selbsttests eingelegt haben, Sie jedoch mit der „Lolli“-Methode einverstanden sind, kann dieser jederzeit zurück genommen werden.

 

Wann sind die Testtage?

Hier wird in Anbetracht des Unterrichtsmodells unterschieden.

Im Falle von Distanzunterricht:

· Kinder der Notbetreuung werden mit den „Lolli“-Tests wie gehabt montags und mittwochs getestet.

· Ist Ihr Kind jeden Tag in der Notbetreuung, ist Ihre Erreichbarkeit nochwichtiger, da bei einer positiven Testung Ihr Kind erst wieder in die Schuledarf, wenn ein negativer PCR-Test vorliegt (s.o.).

 

Das Modell für den Wechselunterricht wird sich, durch das neue Testverfahren ändern. Statt zusammenhängenden Tagen, muss ein täglicher Wechsel eingeführt werden. Die Gruppen werden an festen Tagen im Präsenzunterricht sein:

Gruppe 1 (Montag und Mittwoch)

Gruppe 2 (Dienstag und Donnerstag)

Der Freitag wird wechseln. Den genauen Ablaufplan, mit den festen Schultagen, werden wir auf die Homepage setzen, sobald die Genehmigung für dieses Modell vorliegt.

 

Im Falle von Wechselunterricht:

· Es wird von Montag - Donnerstag an den jeweiligen Präsenztagen getestet:

- Präsenztage der Gruppe A: montags und mittwochs

- Präsenztage der Gruppe B: dienstags und donnerstags

- Da pro Woche zwei Tests vorgesehen sind, wird am Freitag nicht getestet.

- Kinder, die gleichzeitig in der Notbetreuung sind, werden immer zusammenmit der Lerngruppe an dem Präsenztag getestet.

 

Selbstverständlich können Sie sich, nach diesen umfangreichen Informationen, an uns wenden, falls Sie Beratungsbedarf haben. Falls es weitere Informationenbezüglich der Testung gibt, werde ich Sie darüber so schnell wie möglich informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

 

 

_________________________________________________________________________

(Informationen vom 29.04.2021)

Liebe Eltern,

da im Märkischen Kreis der Inzidenzwert weit über 165 liegt, verbleiben wir weiterhin im Distanzunterricht. Sobald wir wieder in den Wechselunterricht gehen, werde ich Sie hier informieren. Halten Sie aus diesem Grund bitte die Homepage regelmäßig im Blick.

 

Materialien für das Distanzlernen

Montags werden die Materialien für das Distanzlernen, wie gewohnt, an der Schule bereitgestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass diese in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr abgeholt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrern auf den bekannten Informationswegen.

Bitte achten Sie beim Abholen der Materialien dringend auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

In diesem Zuge möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auf und rund um das Schulgelände herum Maskenpflicht herrscht.

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung bleibt wie gehabt bestehen. Neuanträge müssen bis spätestens donnerstags, 12 Uhr, per Mail oder postalisch eingegangen sein. Ist Ihr Kind bereits in der Notbetreuung angemeldet, muss kein neuer Antrag eingereicht werden, sofern sich an den Daten nichts ändert.

 

Testpflicht

Auch die Testpflicht bleibt bestehen. Über eine kindegerechtere Teststrategie in der Grundschule sollen wir in Kürze informiert werden.

Bei Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

 

_____________________________________________________________________________

(Informationen vom 23.04.2021)

Liebe Eltern,

auch in der kommenden Woche wird die Schule geschlossen bleiben und die Kinder bleiben im Distanzlernen. Durch die neue gesetzliche Regelung wird es erst bei einer Inzidenz von unter 165 wieder in den Wechselunterricht gehen.

 

Materialien für das Distanzlernen

Am Montag, dem 26.04.2021, werden die Materialien für das Distanzlernen, wie gewohnt, an der Schule bereitgestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass diese in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr abgeholt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrern auf den bekannten Informationswegen.

 

Bitte achten Sie beim Abholen der Materialien dringend auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

 

In diesem Zuge möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auf und rund um das Schulgelände herum Maskenpflicht herrscht.

 

Notbetreuung

Die Regelungen für die Notbetreuung bleiben bestehen. Bitte informieren Sie uns per Email oder telefonisch bis Donnerstag, dem 29.04.2021, bis 12 Uhr über ihren Betreuungsbedarf in der Woche vom 03.05. bis zum 07.05.2021.

 

Natürlich stehe ich Ihnen gerne auch bei weiteren Fragen zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Nico Schröder

 

_________________________________________________________________

(Informationen vom 15.04.2021)

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich gestern schon aus der Presse erfahren haben, wurde beschlossen, dass die Schulen vorerst, bis zum Freitag, den 23.04.2021, geschlossen bleiben und die Schülerinnen und Schüler im Distanzlernen unterrichtet werden.

 

Materialien für das Distanzlernen

Am Montag, dem 19.04.2021, werden die Materialien für das Distanzlernen, wie gewohnt, an der Schule bereitgestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass diese in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr abgeholt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrern auf den bekannten Informationswegen.

Bitte achten Sie beim Abholen der Materialien dringend auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

In diesem Zuge möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auf und rund um das Schulgelände herum Maskenpflicht herrscht.

 

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Diese  deckt die normalerweise geplanten Unterrichtszeiten ab (Klasse 1 und 2 bis 11.30 Uhr, Klasse 3 und 4 bis 12.25 Uhr). Für Kinder mit einem OGS- oder Betreuungsvertrag findet die Notbetreuung auch in den gebuchten Zeiten statt.

Die Notbetreuung ist vorgesehen für Kinder, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Die Anmeldung für die Notbetreuung erfolgt über das verlinkte Formular. Bitte informieren Sie mich bis Freitag, den 16.04.2021, um 12 Uhr über Ihren Betreuungsbedarf (   oder 02391952131). Sie erhalten dann eine Bestätigung per Email. Das Formular kann Ihr Kind dann auch am Montag mit in die Schule bringen. Bitte fotografieren  Sie das Formular nicht ab, da die großen Bilddateien unser E-Mail Postfach sehr schnell füllen.

Bei den bereits angemeldeten Kindern, die in dieser Woche schon die Notbetreuung genutzt haben, benötige ich nur eine E-Mail, wenn sich etwas an den Zeiten ober Betreuungstagen ändert.

Für die Nutzung der Notbetreuung besteht die Pflicht auf den Nachweis von zwei negativen Covid-19 Tests pro Woche. Diese können entweder in der Schule gemacht werden oder es muss der Nachweis über einen Test in einem Testzentrum vorgelegt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alle weiteren Informationen zum Thema Testpflicht finden Sie unten bei den vorherigen Updates.

 

Wann wir wieder mit Wechselunterricht beginnen dürfen, hängt von der Pandemieentwicklung ab. So lange die Inzidenz über 200 im Märkischen Kreis bleibt, dürfen die Schulen nur Distanzunterricht anbieten. Unser gemeinsames Ziel sollte sein die Zahlen zu senken, damit die Kinder schnellstmöglich wieder in die Schule gehen dürfen.

 

Natürlich stehe ich Ihnen gerne auch bei weiteren Fragen zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

________________________________________________________________________________

(Informationen vom 13.04.2021)

Liebe Eltern,

wie erwartet bekamen wir in den letzten Tagen einige Fragen zum Thema Testpflicht in der Schule. Ich möchte Ihnen hier einmal schildern, wie die Testung in der Schule funktioniert in der Hoffnung Bedenken von Ihnen auszuräumen.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Testung. Die Testung in der Schule oder das Vorlegen von einem negativen Test aus einem der Testzentren, der aber nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Die Tests in der Schule werden von den Kindern, unter Aufsicht, selbst durchgeführt. Sie müssen keine Tests kaufen, diese werden uns zur Verfügung  gestellt.  Vor dem ersten Test wird der Ablauf und der Umgang mit den Ergebnissen mit den Kindern ausführlich besprochen. Bei der Testung wird schrittweise der Ablauf  von der Lehrkraft vorgegeben.  Die Tests dürfen von uns nicht mit nach Hause gegeben werden.

Für die Tests setzen wir Selbsttest (Laientests) von  Siemens Healthcare (Clinitest) ein. Der Abstrich findet im vorderen Bereich der Nase statt und wird von den Kindern selbst vorgenommen. Danach wird das Teststäbchen in ein vorbereites Röhrchen mit einer Pufferflüssigkeit gesteckt und dort umgerührt. Anschließend werden vier Tropfen dieser Flüssigkeit auf den Test aufgetragen. Wenn nötig, unterstützen wir Ihre Kinder natürlich. Nach 15 Minuten liegt dann das Ergebnis vor. Die Tests verbleiben nicht am Platz der Kinder, so bekommt kein anderes Kind mit, wie der Test eines Mitschülers oder einer Mitschülerin ausfällt.

Gestern habe ich bereits mit den Kindern aus der Notbetreuung die Tests durchgeführt und es hat gut geklappt. Natürlich kitzelt es in der Nase, aber der Ablauf funktionierte.

Sollte es zu einem positiven Ergebnis kommen, dann werden wir, so unauffällig wie möglich, das Kind aus der Gruppe herausnehmen und die Eltern informieren, da Sie als Eltern dann einen PCR Test beim Hausarzt oder im Testzentrum veranlassen müssen. In der Zeit bis das Kind abgeholt wird, wird es natürlich von uns betreut.

Wir bitten Sie deshalb auch für uns erreichbar zu sein, damit Ihr Kind in diesem Fall nicht zu lange warten muss.

Der erste Test wird immer am ersten Präsenztag Ihres Kindes in der Woche durchgeführt. Der zweite Test richtet sich nach der Zahl der Schultage.

Bitte beachten Sie hierzu weitere Informationen durch die Klassenlehrer.

Für Kinder gibt es ein Video von der Augsburger Puppenkiste zum Thema Selbsttests. Der dort beschriebene Test weicht nur minimal von den eingesetzten Tests ab: https://www.youtube.com/watch?v=A0EqaSBurX0

Hier  finden Sie nochmal den Link zum Thema Selbsttests von Ministerium für Schule und Bildung: https://schulministerium.nrw/selbsttests

Dort befindet sich unten auf der Seite ein Video des Herstellers zum eingesetzten Test.

Wir hoffen, dass wir diese Situation für Ihre Kinder so angenehm wie möglich gestalten können. Es bleibt aber bei der Vorgabe, dass ein Schulbesuch nur mit negativen Tests möglich ist.

Bei weiteren Fragen steh ich Ihnen natürlich zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

______________________________________________________________________________

 

(Informationen vom 09.04.2021)

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie und Ihre Kinder hatten schöne Osterfeiertage und dass Sie die Zeit zum Erholen und Durchatmen nutzen konnten.

Wie Sie sicherlich gestern schon aus der Presse erfahren haben, hat das Ministerium für Schule und Bildung aufgrund der aktuellen Pandemielage entschieden, dass die Schulen vorerst, bis zum Freitag, den 16.04.2021, geschlossen bleiben und die Schülerinnen und Schüler im Distanzlernen unterrichtet werden.

 

Materialien für das Distanzlernen

Am Montag, dem 12.04.2021, werden die Materialien für das Distanzlernen, wie gewohnt, an der Schule bereitgestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass diese in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr abgeholt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrern auf den bekannten Informationswegen.

Bitte achten Sie beim Abholen der Materialien dringend auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

In diesem Zuge möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auf und rund um das Schulgelände herum Maskenpflicht herrscht.

 

Testpflicht

Ab Montag,  dem 12.04.2021, wird es  eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Testzentren der Stadt Plettenberg finden Sie hier:

https://www.maerkischer-kreis.de/corona/schnelltests/info_buerger/index.php#3

Sollten Sie nicht wollen, dass Ihr Kind in der Schule getestet wird, müssen Sie dieser Testung schriftlich widersprechen (Widerspruchserklärung). Der schriftliche Widerspruch muss vor dem ersten Präsenztag Ihres Kindes vorliegen.  Ein Schulbesuch ohne negativen Test ist dann nicht möglich und Ihr Kind verbleibt im Distanzlernen. Auch eine Teilnahme an der Notbetreuung ist dann nicht möglich.

Über den genauen Ablauf der Selbsttest in den Schulen informieren wir Sie im Laufe der nächsten Woche.

Auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung finden Sie genauere Informationen zur Testung und ein Video zur Durchführung als Vorbereitung:

https://schulministerium.nrw/selbsttests

Die Testpflicht gilt auch für die Notbetreuung!

Die Kinder der Notbetreuung werden in der nächsten Woche zwei Mal getestet. Alternativ ist, wie oben bereits erwähnt, das Mitbringen eines Nachweises an den jeweiligen Tagen aus den Teststellen möglich.

Mit der Testung ist ein weiteres Instrument hinzugekommen, um den Kindern Präsenzunterricht zu ermöglichen. Die Teststrategie wird vom Ministerium für Schule und Bildung fortlaufend kritisch betrachtet und es überprüft dabei andere, für Kinder einfacherer zu handhabende Testverfahren.

 

Notbetreuung

Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Diese  deckt die normalerweise geplanten Unterrichtszeiten ab (Klasse 1 und 2 bis 11.30 Uhr, Klasse 3 und 4 bis 12.25 Uhr). Für Kinder mit einem OGS- oder Betreuungsvertrag findet die Notbetreuung auch in den gebuchten Zeiten statt.

Die Notbetreuung ist vorgesehen für Kinder, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Die Anmeldung für die Notbetreuung erfolgt über das verlinkte Formular. Aufgrund der kurzen Zeit bis Montag, informieren Sie uns bitte per Email ( ) bis Samstag 12 Uhr über Ihren Betreuungsbedarf. Sie erhalten dann am Samstag eine Bestätigung per Email. Am heutigen Freitag können Sie mich auch bis 14 Uhr telefonisch erreichen. Das Formular kann Ihr Kind dann auch am Montag mit in die Schule bringen. Bitte fotografieren  Sie das Formular nicht ab, da die großen Bilddateien unser E-Mail Postfach sehr schnell füllen.

 

Leider haben wir die Informationen wieder sehr kurzfristig bekommen und konnten Sie deshalb nicht früher informieren.

Im Laufe der nächsten Woche sollen wir weitere Informationen bekommen über den Schulbetrieb ab dem 19.04.2021 und werden Sie dann umgehend informieren.

Natürlich stehe ich Ihnen gerne auch bei weiteren Fragen zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

_______________________________________________________________________

 

(Informationen vom 23.03.2021)

Liebe Eltern,

wir haben vom Ministerium für Schule und Bildung Informationen für die ersten beiden Wochen nach den Osterferien bekommen. Aktuell ist geplant, dass der bewährte Wechselunterricht weitergeht. Da Gruppe 2, durch die Schulschließung in dieser Woche, keinen Präsenzunterricht hatte, starten wir mit einer Woche, in der Gruppe 2 drei Präsenztage hat. Um die ausgefallenen Tage auszugleichen, werden wir diesen Ablauf auch in der zweiten Woche beibehalten.

 

Woche 1

Gruppe 1: Montag, 12.04.2021 und Dienstag, 13.04.2021

Gruppe 2: Mittwoch, 14.04.2021, Donnerstag, 15.04.2021 und Freitag, 16.04.2021

Woche 2

Gruppe 1: Montag, 19.04.2021 und Dienstag, 20.04.2021

Gruppe 2: Mittwoch, 21.04.2021, Donnerstag, 22.04.2021 und Freitag, 23.04.2021

 

Diese Planungen können sich, durch das Infektionsgeschehen, natürlich noch ändern. Beachten Sie deshalb bitte, die Homepage und die bekannten Informationswege.

Das Team der Eschenschule  wünscht Ihnen schöne Osterfeiertage! Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

 

___________________________________________________________________

(Informationen vom 23.03.2021)

Liebe Eltern,

aufgrund der hohen Inzidenzwerte wurde gerade für den Märkischen Kreis beschlossen, dass der Unterricht ab morgen wieder im Distanzlernen stattfindet. Die Schule ist geschlossen und es steht nur eine Notbetreuung zur Verfügung. Die Notbetreuung ist nur für Kinder, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Bitte nehmen Sie dann Kontakt mit der Schule auf.

Die Materialausgabe für Gruppe 2 erfolgt morgen von 11 bis 14 Uhr, soweit nicht anders von den Klassenlehrern mitgeteilt. Die Materialien stehen, wie gewohnt, in den Kisten unter dem Vordach. Gruppe 1 heute bereits die Materialien mit nach Hause genommen, da es der letzte Präsenztag vor den Osterferien gewesen wäre.

Auf Grund der hohen Inzidenzzahlen im Märkischen Kreis wurden zudem strengere Regeln erlassen, die auch den Schulweg betreffen. Im Umkreis von 150 Metern um die Schule gilt eine Maskenpflicht. Diese Pflicht gilt für Kinder und Erwachsene.

Aus aktuellem Anlass möchte ich zudem noch einmal darauf hinweisen, dass das Betreten des Schulgeländes nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Das Gebäude und das Schulgelände dürfen nicht einfach betreten werden.

Aktuell können wir leider noch nicht sagen, wie es nach den Ferien weitergeht. Sobald wir neue Informationen bekommen, werden wir Sie umgehend über die Homepage und die üblichen Wege informieren.

Das Team der Eschenschule  wünscht Ihnen schöne Osterfeiertage! Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

 

___________________________________________________________________________

(Informationen vom 03.03.2021)

Falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte das Formular aus und lassen Sie es uns bis donnerstags um 12 Uhr zukommen. Die Anmeldung muss wöchentlich erfolgen. Bei verspäteter Anmeldung kann kein Platz in der Notbetreuung zur Verfügung gestellt werden. Alle weiteren Informationen zur Notbetreuung finden Sie unter den Informationen vom 15.02.2021.

 

Formular zur Anmeldung der Notbetreuung

 

 

___________________________________________________________________________

(Informationen vom 22.02.2021)

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat kurzfristig neue Coronaregelungen erlassen. Einige sind auch für den Schulbetrieb wichtig.

Maskenpflicht:

Auch Kinder in der Grundschule müssen nun im Unterricht eine Maske tragen. Die Maske muss auch getragen werden, wenn die Kinder am eigene Sitzplatz sitzen. Der Mund-Nasen-Schutz darf nur noch zum Essen und Trinken abgenommen werden. Zudem kann eine Lehrkraft sagen, dass die Maske abgenommen werden darf, z.B. wenn es ein Bewegungsangebot gibt. Dann muss allerdings auch der Mindestabstand immer eingehalten werden. Diese Regelungen gelten auch für die Notbetreuungen.

Kinder, die keine Maske tragen, können vom Unterricht und der Notbetreuung ausgeschlossen werden.

Laut der Verordnung soll eine medizinische Maske getragen werden, im Ausnahmefall reicht auch eine Alltagsmaske aus. Dies gilt z.B. wenn eine medizinische Maske nicht passt. Medizinische Masken gibt es mittlerweile allerdings auch in Kindergrößen zu kaufen

Kinder können von der Präsenzunterrichtspflicht befreit werden, wenn sie Vorerkrankungen haben, die einen schlimmen Verlauf einer Coronaerkrankung wahrscheinlich machen. Das gilt auch, wenn im gleichen Haushalt eine Person mit entsprechenden Vorerkrankungen lebt. Es muss dazu ein Antrag bei der Schulleitung eingereicht werden. Zudem bestehen wir auf ein entsprechendes ärztliches Attest und behalten uns auch den Einbezug des Gesundheitsamtes vor.

Leider bekamen wir die neuen Informationen sehr kurzfristig, sonst hätten wir Sie bereits früher informiert.

 

Mit freundlichen Grüße

Nico Schröder

 

_____________________________________________________________________________________

(Informationen vom 15.02.2021)

Liebe Eltern,

wie am Freitag angekündigt, bekommen Sie heute die Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts ab Montag, dem 22.02.2021.

Der Unterricht erfolgt in Form von Wechselunterricht. Die Klassen werden halbiert und in zwei Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 ist immer am Montag und am Dienstag in der Schule, Gruppe 2 immer am Donnerstag und Freitag. Der Mittwoch wird abwechselnd für Gruppe 1 oder Gruppe 2 als Schultag dienen. Gruppe 1 fängt in der ersten Woche am Montag und Dienstag in der Schule an und ist dann von Mittwoch bis Freitag im Distanzlernen. Gruppe 2 kommt in der ersten Woche von Mittwoch bis Freitag in die Schule.

 

Woche 1

Gruppe 1: Montag, 22.02.2021 und Dienstag, 23.02.2021

Gruppe 2: Mittwoch, 24.02.2021, Donnerstag, 25.02.2021 und Freitag 26.02.2021

Woche 2

Gruppe 1: Montag, 01.03.2021, Dienstag, 02.03.2021 und Mittwoch, 03.03.2021

Gruppe 2: Donnerstag, 04.03.2021 und Freitag, 05.03.2021

Woche 3

Gruppe 1: Montag, 08.03.2021 und Dienstag, 09.03.2021

Gruppe 2: Mittwoch, 10.03.2021, Donnerstag, 11.03.2021 und Freitag 12.03.2021

Woche 4

Gruppe 1: Montag, 15.03.2021, Dienstag, 16.03.2021 und Mittwoch, 17.03.2021

Gruppe 2: Donnerstag, 18.03.2021 und Freitag, 19.03.2021

Woche 5

Gruppe 1: Montag, 22.03.2021 und Dienstag, 23.03.2021

Gruppe 2: Mittwoch, 24.03.2021, Donnerstag, 25.03.2021 und Freitag 26.03.2021

 

Die Tage für den Präsenzunterricht sind so bis zu den Osterferien festgelegt und geben Ihnen somit Planungssicherheit. Sobald eine weitere Öffnung der Schulen möglich ist und wir zu einem normalen Präsenzunterricht zurückkehren können, werden wir Sie umgehend informieren.

Die Klassenlehrer teilen Ihnen mit, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. An den Tagen, an denen die Kinder nicht in der Schule sind, bearbeiten Sie die mitgegebenen Aufgaben im Distanzunterricht. 

 

Stundentafel/ Betreuung und OGS

Die Klassen 1 und 2 haben täglich 4 Stunden und die Klassen 3 und 4 täglich 5 Stunden. Die Stundenanzahl und auch die fachlichen Inhalte, die in der Schule unterrichtet werden, werden mit den Aufgaben für zu Hause gleichgesetzt.

Sportunterricht, Schwimmunterricht  und Religionsunterricht  finden vorerst nicht statt

Während der Zeit des Wechselunterrichts findet kein OGS-Betrieb statt!

 

Notbetreuung

Kinder, die für die Tage des Distanzunterrichts zu Hause nicht betreut werden können, können weiterhin für die Notbetreuung angemeldet werden.

Dabei gilt nun, dass die Notbetreuung für Kinder mit OGS- oder Betreuungs-Vertrag zu den gewohnten Betreuungszeiten zugänglich ist. Besteht kein Vertrag für die Betreuung oder OGS, kann die Notbetreuung nur zu den Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden.

Kinder, die in der Notbetreuung angemeldet sind, können an Präsenztagen auch die Betreuung oder OGS nutzen.

Falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte das Formular aus, und lassen Sie es uns bis Donnerstag, den 18.02.2021, zukommen.

Formular zur Anmeldung der Notbetreuung

 

Hygienemaßnahmen

Die bisherigen Hygieneregelungen gelten weiterhin. Auf dem gesamten Schulgelände besteht eine Maskenpflicht für alle Kinder und Mitarbeiter. Bei den Schülerinnen und Schülern genügt eine „Alltagsmaske“. Das Abholen der Kinder ist weiterhin nur an den Schulhofgrenzen möglich. Das Betreten der Schule ist nur nach vorheriger Absprache möglich.

 

Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder bald in der Schule wiederzusehen. Allerdings ist weiterhin Achtsamkeit und Vorsicht geboten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Nico Schröder (Schulleiter)

__________________________________________________________________________________

(Informationen vom 12.02.2021)

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 22.02.2021, werden die Grundschulen schrittweise wieder geöffnet. Der Unterricht wird ab diesem Tag in Form von Wechselunterricht stattfinden. Über den genauen Ablauf des Wechselunterrichts und alle anderen Veränderungen werden wir Sie in der nächsten Woche informieren.

Die Materialausgabe für die nächste Woche erfolgt am Mittwoch, dem 17.02.2021.

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

 

__________________________________________________________________________________

(Informationen vom 04.02.2021)

Liebe Eltern,

aktuell ist noch nicht bekannt, wie der Schulunterricht ab dem 15.02.2021 fortgeführt wird. Die Informationen dazu erwarten wir erst gegen Ende nächster Woche. Wir werden Sie dann umgehend über die Homepage informieren.

 

Die Plettenberger Schulleitungen haben sich darüber abgestimmt, dass an den beweglichen Ferientagen (15.02.2021 [Rosenmontag], 16.02.2021 [Veilchendienstag]) festgehalten wird, damit diese Tage noch zur Organisation und Information über einen eventuellen Präsenzunterricht genutzt werden können. Eine Notbetreuung wird an den beweglichen Ferientagen durch die OGS angeboten. Bitte informieren Sie uns bei Bedarf bis Donnerstag, den 11.02.2021.

 

___________________________________________________________________________________

 

Neue Spielideen der OGS sind online!

 

Für die neuen Spielideen einfach hier klicken oder unter "Offener Ganztag - Material (Corona)" nachschauen! 

 

______________________________________________________________________________________

 

Hygienemaßnahmen: Alle bekannten Hygienemaßnahmen bleiben weiterhin in Kraft.

 

 

Schulbeginn morgens: Der Schulbeginn wird wie vor den Ferien organisiert sein. Die Kinder stellen sich in den Feldern ihrer Klasse auf und werden ab 7:40 Uhr von der Frühaufsicht klassenweise in die Schule geschickt. Kinder die später eintreffen, gehen unter Wahrung der Abstandregel in ihre Klasse.

 

Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz: Das MSB hat festgelegt, dass alle Personen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Die einzige Ausnahme besteht, wenn die Kinder in der Klasse ihren Sitzplatz eingenommen haben. Sie als Eltern sind nun verpflichtet, Ihrem Kind einen solchen Schutz morgens mit in die Schule zu geben. Bitte beachten Sie auch die Reinigungsangaben für die genutzten Masken. So sollten Stoffmasken täglich gewaschen und Einmalmasken höchstens einen Tag benutzt werden.

 

Auftreten von Symptomen bei Schülerinnen und Schülern: Schulen sind nun generell verpflichtet, Kinder mit möglichen Coronasymptomen umgehend zu isolieren. Die Eltern sind dann verpflichtet, die Kinder umgehend aus der Schule abzuholen. Diese Regelung gilt auch für leichte Symptome wie Schnupfen oder Husten. Ggf. reicht es bei diesen leichten Symptomen aber aus, wenn die Kinder für 24 Stunden zu Hause bleiben und dort die Entwicklung der Symptome beobachtet wird. Generell gilt aber, dass Kinder, die wir aufgrund von möglichen Coronasymptomen nach Hause schicken müssen, mindestens am nächsten Schultag nicht in die Schule kommen dürfen. Daher empfehlen wir auch bei leichten Symptomen zum Eigen- und Fremdschutz die Rücksprache mit einem Arzt.

 

Teilnahme am Unterricht von Risikogruppen: Die Teilnahme am Unterricht in der Schule soll der Regelfall werden. Kinder, die selbst zu einer Risikogruppen gehören, können aber aufgrund des Elternwillens von der Unterrichtsbesuchspflicht befreit werden. Hierzu reicht ein schriftlicher Antrag bei der Schulleitung aus. Als Schule können wir uns aber ggf. eine ärztliche Bescheinigung vorlegen lassen. Auch für Kinder, die mit Menschen, die einer Corona-Risiko-Gruppe zugeordnet werden können, in einem gemeinsamen Haushalt leben, kann eine solche Befreiung beantragt werden. Die Zugehörigkeit zur Risikogruppe muss dabei durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden.

 

Bewertung von Arbeiten außerhalb des Unterrichts in der Schule: Zukünftig können auch die häuslichen Arbeiten von Kindern, die von der Unterrichtsbesuchspflicht freigestellt wurden, bewertet werden. Diese Regelung gilt auch, wenn coronabedingt Klassenunterricht ausfallen muss und es ersatzweise Arbeitspläne für das häusliche Lernen geben sollte.

 

Neue Corona Hotline des Märkischen Kreises:

Ab Montag, 30.11.2020, bietet der Märkische Kreis eine mehrsprachige Telefonhotline zum Thema Corona an.Unter der Rufnummer 02351/966-7274 haben in der angeführten Zeit Neuzugewanderte und Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, sich in ihrer Herkunftssprache kompetent beraten zu lassen.

 

Montag             8.00-12.30 Uhr              türkisch

 

Dienstag           8.00-12.30 Uhr              farsi

 

Mittwoch           8.00-12.30 Uhr              arabisch

 

Donnerstag       8.00-12.30 Uhr             bulgarisch

 

Donnerstag       12.30-16.00 Uhr           türkisch

 

Freitag               8.00-12.30 Uhr            polnisch

 

Bei Rückfragen steh ich Ihnen natürlich per Email ( ) oder telefonisch zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schröder

 

_________________________________________________________________________________

Unser Schulmotto:

 

Miteinander leben, voneinander lernen.

 

Schule

 

Leitbild: Wir sind eine Schule, die geprägt wird durch das Zusammentreffen vieler verschiedener Nationen. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit und die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Erziehung zur Selbständigkeit und Eigenverantwortung, die Entwicklung sozialer Kompetenz und Toleranz sowie Förderung der Akzeptanz der Mitmenschen in ihrer Individualität bzw. Andersartigkeit, in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen.

Vorschaubild von Fotoalbum: Projektwoche mit Cirkus Proscho
02.07.2019
Projektwoche mit Cirkus Proscho
02.07.2019
Lesenacht 3b
02.07.2019
Wildwald Vosswinkel 3a und 3b
02.07.2019
Klassenausflug 3a und 3b zur Burg Altena