750 Euro für die Arbeit des Schulfördervereins

Plettenberg, den 12.04.2012

Westfälische Rundschau, Plettenberg, 02.04.2012

 

Plettenberg. Der Förderverein der Grundschule Eschen ist der erste Begünstigte der Spendenaktion 2012 des Fitnessstudios Feelgood. Inhaber Gerd Groll überreichte der Vorsitzenden Sabine Göbel jetzt 750 Euro in bar. „Das sind 10 Prozent der Summe, die wir zur Verwirklichung des Zirkusprojekts 2014 benötigen“, freute sich Göbel über den gelegten Grundstock. Über die WR hatte sie von der Feelgood-Initiative erfahren und sich beworben.

 

Seit 2010 unterstützt das Feelgood-Team, das Studios in Plettenberg, Herscheid, Lüdenscheid und Meinerzhagen betreibt, regelmäßig Vereine und Institutionen aus seinem Einzugsgebiet, die sich ehrenamtlich beispielhaft in den Bereichen Soziales, Bildung und/oder Sport engagieren. „Solange es wirtschaftlich gut läuft, werden wir weiterhin acht Mal im Jahr spenden“, versichert Groll, der seit 30 Jahren als Fitnessstudiobetreiber vor Ort tätig ist und seitdem ständig expandiert hat.

Mit Sabine Göbel ausdem Dornröschenschlaf

Für Bewerbungen ist Groll stets offen. Vereine und Institutionen, die die Feelgood-Kriterien für eine Spende erfüllen, erfahren mehr über die Aktion unter www.feelgood-plettenberg.de. Sabine Göbel war mit ihrer Bewerbung erfolgreich. Damit ist der sympathischen Frau ein erster großer Wurf als neue Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Eschen gelungen, den sie nach Jahren des Dornröschenschlafs zu neuem Leben erwecken will. Ein Ziel für 2014 hat sie sich mit dem Projekt mit dem Zirkus Rondel gesteckt, das die Kinder der Eschener Schule alle vier Jahre erleben sollen. Wer das Zirkusprojekt oder die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchte, kann sich unter Telefon 5 42 58 mit Sabine Göbel in Verbindung setzen.

Die Familie Ortmann vom Zirkus Rondel hat langjährige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit Kindern. Der Einblick in das Leben einer authentischen Zirkusfamilie soll die Kinder beim Aneignen sozialer Kompetenzen unterstützen. Das Erlernen artistischer Grundkenntnisse in der besonderen Atmosphäre eines richtigen Zirkus’ führe bei den Kindern zu erstaunlichen Ergebnissen und vermittele ihnen ganz neue Perspektiven, wissen Experten. „Die Kinder lernen Herausforderungen anzunehmen, Selbstbewusstsein zu entwickeln, im Team zu arbeiten und sich neue Fähigkeiten spielerisch anzueignen“, heißt es.

Bernd Maus